Hand in Hand für den IPZV Kunstwettbewerb ISLAND(PFERD)

    164

    Wir freuen uns, unsere Kooperationspartner für den IPZV Kunstwettbewerb vorzustellen: Horses of Iceland und die Botschaft von Island. Uns alle verbindet die Liebe zum Islandpferd und seiner Heimat Island und die Freude, alle Island- und Islandpferdefreunde zusammenzubringen.

    Horses of Iceland ist ein von Interessengruppen der isländischen Pferdegemeinschaft entwickelter Strategieplan zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und zur Stärkung des Images des Islandpferdes auf dem internationalen Markt.

    Ziel des Projektes ist es, Menschen weltweit auf die Vielseitigkeit, den besonderen Charakter und die vielen positiven Eigenschaften des Islandpferdes aufmerksam zu machen. Hierbei liegt der Fokus nicht allein auf dem Pferd, sondern ebenfalls auf pferdespezifischen Produkten und Dienstleistungen. Dadurch sollen sowohl die Islandpferde-Gemeinschaft als auch die Industrie vergrößert und gestärkt werden.

    Deutschland ist das Land, in dem außerhalb Islands die meisten Islandpferde leben, und jedes von ihnen ist ein Botschafter Islands in Deutschland. Die Botschaft von Island ist daher sehr gut aufgestellt: eine Botschafterin, ihr Team, und mehr als 70.000 sympathische Stellvertreter. Der Kulturaustausch ist jeher ein Herzstück der deutsch-isländischen Beziehungen. Die isländische Ausstellung der Botschaft „hafið – Reflections of the Sea“, gegenwärtig virtuell präsentiert, kann daher auch Inspiration für den Kunstwettbewerb sein. Ganz nach dem Motto: von hafið zum tölt.

    Seit 2016 wird in vielen FEIF-Mitgliedsländern der 1. Mai als „Tag des Islandpferdes“ begangen. Freunde und Familie treffen sich auf den Höfen, um gemeinsam die Natur zu erleben, zu reiten und die fantastischen Eigenschaften unserer Islandpferde zu erleben. Mittlerweile hat sich der 1. Mai als „Tag des Islandpferdes“ auch in Deutschland etabliert, so wird dieser Tag auf einigen Höfen mit einem umfassenden Programm und der Präsentation unserer Islandpferde zelebriert.

    In diesem Jahr sind wir gezwungen flexibel zu agieren, denn Corona hat den Globus fest im Griff.  Daher haben wir uns entschlossen, den Tag des Islandpferdes im September zu feiern und gleichzeitig die Finalisten unseres Kunstwettbewerbs in der Bundeshauptstadt zu ehren. Die Botschafterin lädt die Preisträger zur Auszeichnungsveranstaltung am 11.09.2020 in die Residenz ein und natürlich werden dort auch die Bilder präsentiert. Dies ist zugleich Auftaktveranstaltung für den „Tag des Islandpferds“, zu dem anschließend über das Wochenende auf den verschiedenen Höfen in Deutschland und Island eingeladen wird.

    Wir freuen uns jetzt schon auf ein Zusammentreffen in Berlin!

    Quelle: IPZV Bundesverband