Tolle Idee auf Godemoor – ein Interview

767
Foto Ingrid Salje

Aktuell ist die Situation im Leben mit Corona so dynamisch und schnell – für viele von uns mit Unsicherheit und Angst verbunden. Umso mehr ist es ein gutes Gefühl, wenn sich einige Menschen in der Islandpferdeszene Gedanken machen, die Situation zu verbessern und fröhlicher zu gestalten. Sei es durch eine Aktion, durch eine nette Botschaft oder ein virtuelles Lächeln – gemeinsam packen wir das!

Im Interview heute das Islandpferdegestüt Godemoor, Nina & Gerrit Venebrügge, die eine besondere Aktion ins Leben gerufen haben: Die Corona – Dance – Challenge.

IPZV Nord: Wie ist die aktuelle Corona Situation bei euch auf Godemoor und wie wirkt sich das auf den Betrieb aus?

Nina & Gerrit: Das Leben in Zeiten von Corona ist für uns Hofbetreiber nicht leicht. Zum einen können wir jeden verstehen, der sein Pferd täglich sehen möchte, andererseits tragen wir eine sehr große Verantwortung für unser Team und natürlich für all die Pferde, die uns hier anvertraut sind. Daher haben wir seit dem 17.3. die Einsteller strikt vom Team getrennt. Die Einsteller müssen sich in einen Doodle Kalender eintragen, bevor sie ihr Pferd besuchen können. Das geht nur außerhalb unserer Arbeitszeit in der Mittagspause oder nach 18 Uhr, nach den aktuellsten Richtlinien sind das max. zwei Personen á 30 min. Damit die Pferde dennoch ausreichend Bewegung bekommen, haben wir unser Beritt- und Bewegungsprogramm deutlich erweitert. Leider fällt es einigen Einstellern schwer mit der Situation umzugehen, aber alles andere wäre verantwortungslos.

IPZV Nord: Wie ist die Idee entstanden eine „Dance Challenge“ gegen Corona ins Leben zu rufen?

Nina & Gerrit: Aufgrund der besonderen Situation haben wir uns überlegt, den Einstellern täglich Videos und Impressionen aus unserem Hofalltag zukommen zu lassen. Einige Teammitglieder sind außerdem schon seit der ESC Nomminierung Fan von Daði Freyr und seinem Song „Think about things“ und auch der Tanz war mehrfach Thema. Während wir also mit dem Team am Putzplatz standen lief der Song von Daði Freyr und schon war die Idee geboren, den Leuten „draußen“ zu zeigen, dass die Zeiten zwar hart sind, man aber dennoch eine gute Zeit mit seinem Team haben kann. Für viele Pferdebetriebe steht die Existenz auf dem Spiel und trotzdem sollten wir den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern weitermachen und den Spaß an unserem tollen Job nicht verlieren.

IPZV Nord: Godemoor ist bekannt für Herzlichkeit, schöne Pferde und gute Laune – ist der Song evtl. schon ein Indiz für die Party zum Mittsommernachtsturnier – so es hoffentlich stattfinden darf?

Nina & Gerrit: Also, eigentlich hat unsere Corona – Dance – Challenge nichts mit dem Mittsommernachtsturnier zu tun. Das war quasi ein Produkt der Isolation. Aber natürlich haben auch unsere Einsteller eingefordert, dass das Ganze zu gegebener Zeit life gezeigt wird und dann möchten wir, dass ALLE mitmachen. Insofern ist das Mittsommernachtsturnier bestimmt ein guter Anlass und ein schönes Ziel! Hoffen wir einfach, dass bis dahin alles wieder „normal“ läuft.

IPZV Nord: Euer Tipp für die kommende Zeit?

Nina & Gerrit: Unser Tipp ist ganz einfach: Bleibt alle zu Hause! Je schneller wir die Pandemie ausbremsen, desto eher haben wir alle diese unschöne Situation hinter uns. Und vielleicht noch ein kleiner Appell an die Einsteller von Pferdebetrieben:
Versetzt euch bitte auch in die Situation eurer Hofbetreiber. Sie tragen viel Verantwortung für ihr Team und natürlich für eure Pferde. Zudem opfern sie ebenfalls einen großen Teil ihres Freiraumes, indem Sie euch Besuchzeiten einrichten – also nehmt die Einschränkungen nicht persönlich, sondern seht sie als euren Beitrag für den Kampf gegen Corona!

IPZV Nord: Vielen Dank für das Interview via Whats App – bleibt gesund! Und wer von zu Hause bei der Dance Challenge mitmachen oder auch einfach mal ein wenig gute Laune tanken möchte:
https://www.facebook.com/islandpferdegestut.godemoor/videos/235766944230802/