Mittsommernachtsturnier 2024

143

von Julia Ostertag   Fotos: Julia Wohlgethan

Schon an den unzähligen euphorischen Posts auf den sozialen Medien wird deutlich: Mittsommer auf Godemoor ist Kult – diese dreitägige Veranstaltung auf dem Hof mit den hohen Bäumen vor den Toren Hamburgs mit über 250 Startern ist mehr als einfach nur ein Turnier. Das nun schon seit 2006 stattfindende Event ist bei vielen von uns aufgeladen mit schönen Erinnerungen einerseits und dadurch hohen Erwartungen andererseits – und diese wurden auch in der 18. Ausgabe nicht enttäuscht. Nina und Gerrit Venebrügge schaffen es jedes Jahr wieder, mit ihrem motivierten Team eine einzigartige Mischung aus sportlichen Ambitionen und einer Atmosphäre menschlichen Miteinanders zu zaubern, wo der Spass nicht zu kurz kommt.

Es wäre natürlich nicht Mittsommernachts-Turnier, wenn es nicht auch zuvor eine Unwetterwarnung gegeben hätte, doch glücklicherweise wurden wir verschont: Die Bahnen blieben in gleichmäßig gutem Zustand und das Worldranking-Turnier konnte an allen Tagen planmäßig über die Bühne gehen. Auf der Passbahn wurde von Stephan Michel mit 13.79 sec sogar ein neuer Bahnrekord im 150m Rennen aufgestellt, und er durfte mit Gellir auch den Waldreiterpokal mit nach Hause nehmen. Auf der Ovalbahn wurden die Sportprüfungen unterteilt in S4, S2, Youngster- und Leistungsklasse 1 getrennt ausgetragen, so dass es schon ab Samstag viele Finale zu bejubeln gab. Ein Highlight und überaus ambitioniert ausgetragen wurde auch traditionell der „Kampf der Geschlechter“ im Fahnenrennen, dessen Sieg dieses Jahr an die Herren der Schöpfung ging, sowie der Mitternachtstölt mit überaus fantasievollen Kostümen.

Danke für die Impressionen an Julia Wohlgethan, Fotos von allen Prüfungen können bei Krijn und Babs bestellt werden

Ergebnisse auf Icetest.