Tremsbüttel: Taktklar in den Frühling

255
Gerd Flender T1 Foto: Neddens

von Julia Ostertag

Fotos: Neddens und Stephanie Klose

Nach der Materialprüfung in der Halle startete unsere bereits zweite große Turnierveranstaltung in diesem Jahr am Freitag mit den Töltprüfungen auf der Ovalbahn.

Bei leicht durchwachsen aber typisch norddeutschen Wetterbedingungen zeigten Pferde und Reiter, dass sie den Winter über fleißig trainiert hatten. Das Starterfeld – zu 90% Mitglieder des IPZV Nord – präsentierte Islandpferdesport in bester Form, was von den Richtern entsprechend fair und einheitlich honoriert wurde.

Nele Böhme in der T4

Hervorzuheben sind auch die starken Leistungen unserer Young Rider aus den beiden Jugendkadern, die im Finale einiger schwerer Prüfungen unter den Erwachsenen zu finden sind. Die Helfer des Vereins und das Team vom Gestüt an der Lütt Beek hatten bereits in den vergangenen Tagen viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt und so lief alles reibungslos ab.

Steve Köster gewann die PP1

Eine Neuerung gibt es im Sportreglement: Die deutsche IPO wurde an die FIPO angepasst und es ist jetzt möglich, mit dem gleichen Pferd an zwei gleichartigen Tölt-Prüfungen – auch verschiedener Schwierigkeitsgrade – teilzunehmen. Diese Option wurde von verschiedenen Reitern angenommen und so finden sie sich teilweise im Final-Ranking zweier Töltprüfungen wieder.

Das Worldranking-Turnier mit vielen Highlights wie dem Fünfgang und den Finalen läuft noch bis Sonntag nachmittag und ihr seid alle herzlich eingeladen, für einen Schnack und schöne Pferde nach Tremsbüttel zu kommen. Wir sehen uns an der Ovalbahn!

Die komplette Ergebnisliste findet ihr wie immer auf ICEtest.