WM Freitag: Im Zeichen des Tölts

544

Für den Norden läuft es in der T2: Gänsehaut-Moment pur als Daniel C Schulz und Spuni an diesem sonnigen Morgen die Arena in Oirschot betraten. Viele aus dem Norden waren pünktlich angereist, um die beiden zu unterstützen. Und Daniel schaffte es – wie wir alle gehofft haben – mit Spuni  seine Noten von den Qualifikationen und der DIM auch im internationalen Rahmen zu bestätigen: 8,17 – mit 8,5 – 8.0 auf das Zügelüberstreichen und beliebiges Tempo. Überwältigung und pure Freude bei Reiter und Publikum! Der Platz im
A-Finale war damit gesichert.
Das nächste Highlight lieferte Lena Becker: Fokussiert und in optimaler Form präsentierte sie Bikar und wurde mit der Endnote 7,60 belohnt.

Sie führt das A-Finale der Young Riders an, Daniel wurde an der Spitzenposition am Ende des letzten Blocks zuerst von dem für Schweden reitenden Isländer Máni Hilmarsson und zuletzt von seiner Teamkollegin Susanne Birgisson mit 8,30 auf Platz 2 abgelöst und ist jetzt auf dem dritten Platz.

„Ich bin wirklich überwältigt“, sagt Daniel überglücklich nach der Prüfung. „Es war ein tolles Gefühl, hier zu reiten und die Unterstützung des Publikums zu spüren.“ Samstag möchte er Spuni einen Tag Ruhe gönnen, um Sonntag mit voller Energie in das Finale um den Titel starten zu können.

Helen Klaas erreichte 7,13 und konnte durch eine Streichung mit Kolgrímur ins B-Finale der T2 nachrücken.

Ab mittags waren in Oirschot endgültig alle Ränge gefüllt, das internationale Publikum enthusiastisch und weiter ging es mit 52 Startern im Töltpreis, wo am Ende des Tages Frauke mit Jodís mit 7, 73 auf der 7.Position (B-Finale) und Lisa Schürger mit Kjálar und 8,23 auf dem dritten Platz liegt – ein Tag der Erfolge fürs deutsche Team!

Am Samstag folgt nun der Tag der B-Finale, des Speedpass und einiger Jugend-A-Finale – wir sind gespannt, wie es weitergeht und wünschen weiterhin allen Glück, Spass und Erfolg!