WM Finaltag lässt Nordlichter glänzen

496

Zwei wunderschöne und für Deutschland aber besonders für uns Nordler erfolgreiche Finale eröffneten den Finaltag der WM:
In der T2 der Young Riders konnten Lena und Bikar ihre makellose Form mit der beeindruckenden Mechanik beibehalten und ihren Vorsprung ausbauen bis zum letzten Aufgabenteil, der dann mit 7,5 von allen Richtern belohnt wurde.
Ihre Endnote ist 7,46 und damit ist sie Weltmeisterin der Junioren in der T2 – was uns sehr freut und sie selbst zu Tränen rührte.

Bei den Erwachsenen wurde es richtig spannend – und außerdem waren mit Daniel, Susanne Birgisson und Helen Klaas, der Gewinnerin des gestrigen B-Finales -gleich drei deutsche Reiter im Rennen.
Daniels Spuni lief wie ein Uhrwerk und lieferte in gewohnt guter Form ab – besonders im letzten Aufgabenteil bestach er durch absolute Sicherheit und Daniel demonstrierte die Zügelführung mit einem Finger. Dennoch sahen die internationalen Richter ihn sowohl knapp hinter Susanne Birgisson und als auch der führenden schwedischen führenden Paarung aus der Vorrunde. Daniel erhielt 8,3 – 8,0 – 8,5 , Susanne 9,0 – 8,5 – 8,5
und der für Schweden reitende Isländer 9,3 – 8,0 – 8,8.
Helen Klaas konnte sich mit Kolgrimur und 7,5 – 7,0 – 7,5  bis auf den 5. Platz vorreiten.
So erhielten Daniel und Spuni die Bronzemedaille, Silber geht an Susanne Birgisson und das deutsche Publikum jubelte.

Danach lieferten sich in einem fulminanten A-Finale Viergang Frauke Schenzel und die Isländerin Jóhanna Margrét Snorradottir sozusagen ein Kopf-an-Kopf Rennen, das Frauke mit Jódis um 0,03 mit 8,03 für sich entscheiden konnte und so den einzigen Weltmeistertitel dieser WM in der Erwachsenenklasse für Deutschland holen konnte.

Sie ist ausserdem zweite in der Viergangkombination – gemeinsam mit Lisa Schürger.

Lisa Ortuno Stühring hatte zwei gültige Läufe im Speedpass am Samstag, schnellste Zeit 8,10 und war damit 8. der Young Riders.

Herzlichen Glückwunsch !!