DJIM Freitag: Töltprüfungen, Passrennen und Fischbrötchen

396
Mirja Schulz Jodis frá Kvistum

von Lena Gerdes, Lina Boving und Leni-Merie Schindler

Der zweite Tag der DJIM startete wieder mit viel Sonnenschein. Gegen 12:30 gingen Antoinette de Rijcke und Leni-Merie Schindler in der KL.T7 an den Start. Dort sicherte sich Antoinette de Rijcke mit þengill einen Finalplatz mit der Endnote 6,23.

Antoinette de Rijcke https://www.tierfoto.biz/

Um 13:20 ging es weiter mit der J4.T4, bei der sich Lovis Ylva Venebrügge mit Havanna den vorläufig 3. Platz mit einer Endnote von 5,78 erritt.
Am Mittag begann die Prüfung H1.T1, bei der Antonella Kubella mit ihrem Pan vertreten war. Anschließend war die J4.T3, in der Lena Gerdes mit Isulfur sich mit einer Endnote von 5,93 den vorläufig 2. Platz sichern konnte.

Am Nachmittag kam wie jeden Tag der Eiswagen auf das Gelände des Grenzlandhofs und sorgte für eine kühle Erfrischung bei der Wärme.

Am frühen Abend stand die  J1.T1 an, wo Mirja Schulz mit ihrer Jodis glänzte und sich mit einer Endnote von 6,37 für das Finale qualifizierte.

Am Abend dann erzielten Lisa Ortuno Stüring mit ihrer Elja den 2. Platz (25,21 sec) und Elisa Schröder mit Skeifa(25,35 sec) den 3.Platz im 250m Passrennen. Allerdings sind die Ergebnisse aufgrund eines Problems mit der Startmaschine vorläufig.

 

 

Anschließend fand der traditionelle Länderabend statt,  bei dem der IPZV Nord Fischhäppchen vorbereitet und angeboten hat. Im Anschluss daran fand die Beach-Party mit der Live-Band „Oku and the Raggaerockers“ in der Ovalle statt.

Ein erfolgreicher zweiter DJIM Tag liegt hinter uns und wir freuen uns auf morgen. Wir drücken allen weiterhin die Daumen und hoffen auf weitere schöne und harmonische Ritte.