DIM – Finaltag – so viele tolle Ritte!

360

Tag 5, die Sonne scheint und es ist Finaltag auf der DIM 2020 auf Heesberg. Heute geht es um weitere Deutsche Meistertitel, Futurity Wettbewerbe und die Verleihung der Sleipnirpreise.

Ein ganz herzlicher Glückwunsch geht an unser Ehrenmitglied Jón Steinbjörnsson, der den Sleipnirpreis für sein Lebenswerk, die Zucht „von Faxabol“ erhielt. So viele tolle Pferde hat Nonni gezüchtet – wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung! Die weiteren Sleipnirgewinner finden Sie auf www.ipzv.de.

Weiter zum Sport. Der Morgen begann mit den noch ausstehenden B-Finals. Die Siegerin des B-Finals im Fünfgangpreis Noah Dedecek mit Baldur frá Skúfslæk (6,95), freute sich riesig über ihren Einzug ins A-Finale. Auch in diesem Finale waren IPZV Nordler am Start – Lilja Thordarson verpasste den Einzug ins A-Finale nur um 0,02 Punkte und belegte nach einem tollen Ritt Rang 2 in diesem B-Finale. Platz 4 ging an Gerrit Vennebrügge mit Prins Valiant von Godemoor und 6,50.

Im B-Finale des Viergangpreises siegte Lilja Thordarson mit Hjúpur frá Herríðarhóli und 7,37 und sicherte sich damit ihr Ticket für das A- Finale. Platz 2 ging an Johanna Beuk mit Mía frá Flagbjarnarholti (7,27). Das B-Finale der T2 war gleich mit drei norddeutschen Reitern besetzt – es gewann Lilja Thordarson mit ihrer Nína vom Ishof (7,46), gefolgt von Maria Valeska Penckwitt mit Kolbakur vom Heesberg (7,29) und auf Platz 3 lagen punktgleich Lisa Drath mit Vörður frá Sturlureykjum 2 und Beeke Köpke mit Théodor von Thóradik und 7,00 Pkt.

Am heutigen Sonntag standen die Futurity Gangwettbewerbe an. Im Vier- und Fünfgang wurden in den Altersklassen der 5 und 6 jährigen Pferde wunderschöne Nachwuchspferde gezeigt. Im Futurity Viergang der 5 jährigen siegte – wie schon im Tölt – Aðalsteinn von Berlar, vorgestellt von Jolly Schrenk mit 7,90 Pkt. Bei den 6 jährigen gewann Ísöld frá Strandarhjáleigu (7,90 Pkt.) geritten von Lisa Drath. Bei den Fünfgängern der 5 jährigen gewann Eldir vom Habichtswald, ebenfalls vorgestellt von Lisa Drath mit 7,10 Pkt. Bei den 6 jährigen ging der Sieg an Rák vom Akzienhof (ebenfalls mit 7,10 Pkt.) unter ihrem Reiter Nicolas Fedorov.

Der Speedpass wurde ebenfalls mit Spannung erwartet und es wurde ein Krimi! Deutsche Meisterin im Speedpass 2020 ist Helen Klaas mit Víf van ´t Groote Veld und blitzschnellen 7,70 sek. Platz 2 für Steffi Plattner mit Isleifur vom Lipperthof (7,71 sek.) und Platz drei für Franziska Kraft mit Leikrun von Hof Osterkamp mit 7,72 sek.) Platz 4 erritt Elisa Schröder mit Skeifa vom Mönchhof (8,02 sek.) Das war richtig spannend und wir gratulieren den Reitern herzlich – übrigens sind Helen, Franzi und Elisa aktuell die schnellsten Mitglieder im IPZV Nord 2020.

Zurück zur Ovalbahn – das T2 Finale war richtig eindrucksvoll. In den drei Aufgabenteilen konnte Jolly Schrenk mit ihrem bewährten Glaesir von Gut Wertheim ihre Führung aus der Vorentscheidung behaupten und erritt den Deutschen Meistertitel mit 8,79. Deutscher Vizemeister wurde der Gastgeber der DIM, Daniel Schulz mit seinem selbstgezogenen, schönen Spúni vom Heesberg (8,29). Ebenfalls als IPZV Nord Mitglied im A-Finale dabei Lilja Thordarson mit Nína vom Ishof (7,38) auf Rang 5.

Gleich 8 Reiterinnen und Reiter starteten ins A-Finale des deutschen Viergangpreises. Alte (2019) und neue Deutsche Meisterin (2020) im Viergangpreis heißt Lisa Drath mit Kjalar frá Strandarhjáleigu (7,83). Aus dem IPZV Nord belegten Steffi Svendsen Rang 3 mit Sjoli von Teland (7,67), Lilja Thordarson legte zum Sieg am Morgen im B-Finale noch „eine Schippe drauf“ und erritt einen tollen 4. Platz mit Hjúpur frá Herríðarhóli (7,57). Ebenfalls aus dem IPZV Nord dabei Martin Rønnestad mit Varmi fra Ørumgaard (7,07) und damit Platz 6.

Im Fünfgangpreis entschied sich Lisa Drath für Byr frá Strandarhjáleigu (sie hatte in der Vorentscheidung eine Doppelspitze erritten) und gewann ihren zweiten Deutschen Meistertitel mit 7,38. Vizemeisterin wurde nach einem ausdruckstarken Ritt Lilja Thordarson mit ihrem Skúli frá Árbæjarhjáleigu II und 7,24. Auch Platz 5 und 6 gingen an Reiter des IPZV Nord. Platz 5 sicherte sich Sigurður Óli Kristinsson mit Draumur frá Vorsabæ II (6,76) und Platz 6 an Josefin Þorgeirsson mit Galsi vom Maischeiderland (6,10).

Das A- Finale im Töltpreis wird noch lange in Erinnerung bleiben. Hier siegte Sys Pilegaard mit Abel fra Tyrevoldsdal und 8,94! Pkt. Die für den IPZV Nord startenden Dänin siegte nach einem richtig starken Auftritt. Deutscher Meister wurde Karly Zingsheim mit seiner selbstgezogenen Náttrun vom Forstwald (8,39). Der dritte Platz ging an Irene Reber, Platz 4 belegte Lisa Drath und Platz 5 erritt Sigurður Óli Kristinsson.

Den JugendCup gewann Franziska Kraft mit ihrer tollen Leikrun von Hof Osterkamp. Alle weiteren Kombinationswertungen finden Sie unter http://ticker.icetestng.com

Eine – trotz der schwierigen Umstände (stimmt, da war was – Corona) – wunderbare Deutsche Meisterschaft ging heute zu Ende. Wir gratulieren herzlich allen Finalisten und Deutschen Meistern 2020, wir haben hervorragenden Islandpferdesport gesehen! Gratulation an die Züchter, Besitzer und Reiter der schicken Futurity Pferde! Ein richtig großes Dankeschön geht an Daniel und Ina Schulz, die mit ihrer Familie und einem tollen, engagierten Helferteam in kürzester Zeit diese DIM ermöglicht haben.

Alle Ergebnisse der DIM finden Sie unter  http://ticker.icetestng.com

Fotos: Presseplitter Holz