Islands Blutstuten

368

In den letzten Wochen ging durch sämtliche Medien das Blutstuten-Geschäft auf Island. Die deutsche Tierschutzorganisation Animal Welfare Foundation (AWF) und der Tierschutzbund Zürich haben auf Island ein verdecktes Video gedreht, dass die Missstände und die Tierwohlgefährdung bei der Gewinnung des Blutes von trächtigen Stuten, aufzeigt.

Das isländische Biotechnologie Unternehmen Ísteka verarbeitet das Blut der Stuten und gewinnt daraus das Hormon PMSG – dieses Hormon wird in der Schweinezucht genutzt um viel und günstig Schweinefleisch, für den Export, zu produzieren.

Wir haben das Thema aufgegriffen und haben uns geschlossen gegen diese Machenschaften, die in diesem Film gezeigt werden, ausgesprochen. Der IPZV Nord e.V. gibt ganz klar zu verstehen, dass bei uns das Tierwohl an erster Stelle steht! Dies ist uns auch besonders bei unseren Veranstaltungen und Vereinsaktivitäten, ob in der Zucht, im Sport, im Freizeitbereich und im Jugendbereich, sehr wichtig.

Wir hoffen, dass durch die Aufdeckung der Missstände zukünftiges Tierleid verhindert werden kann, eine Aufklärung erfolgt gerade durch die isländischen Behörden.

Weiteres lesen Sie im nächsten HESTUR.

Der Vorstand des IPZV Nord e.V.