Seit dem
1.1.2013 hatten wir

454087

(unterschiedliche)
Besucher

 

 

altDas Zuchtziel

Ziel der Islandpferdezucht ist ein gesundes, fruchtbares und robustes Reitpferd mit außergewöhnlichen, leicht zu reitenden Gängen und viel gut regulierbarem Temperament. 

Das elegant gebaute Pferd mit starkem Fundament und mit guter natürlicher Selbsthaltung ist aufgrund seines guten Charakters für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet und im Freizeitbereich ebenso gut einsetzbar, wie im Sport. Dieses Pferd ist zäh, ausdauernd, unabhängig und immer einfach im Umgang. Ziel ist es auch, die Farbvielfalt zu erhalten. Das bevorzugte Stockmaß liegt zwischen 135 und 145 cm.

Gári frá Auðsholtshjáleigu (IS1998187054) hat eine außergewöhnlich hohe Exterieurbeurteilung von ges. 8,87 erhalten. Für Hals-Widerrist-Schulter, Proportionen und für die Gliedmaßen erhielt er die Note 9, für Hufe und Langhaar sogar die 9,5.

Gári frá Auðsholtshjáleigu (IS1998187054)
hat eine außergewöhnlich hohe Exterieurbeurteilung von ges. 8,87 erhalten. Für Hals-Widerrist-Schulter, Proportionen und für die Gliedmaßen erhielt er die Note 9, für Hufe und Langhaar sogar die 9,5.

 

 

(Foto Gestüt Auðsholtshjáleigu)

 

Das Exterieur

Das reinrassige Islandpferd besitzt einen feinen, hübschen Kopf mit sehr guter Ganaschenfreiheit und einer stolzen Ausstrahlung. Ein langer, hoch angesetzter und sich gut verjüngender Hals ist Teil der elegant gewölbten Oberlinie. Der Wiederrist ist hoch und reicht weit in den Rücken hinein, um eine gute Sattellage zu gewährleisten und einen nicht zu weit vorn liegenden Schwerpunkt zu erreichen. Die Schulter ist schräg und gut vom Hals abgesetzt. Ferner verfügt sie über genügend Ellenbogenfreiheit. Der Rücken ist leicht geschwungen, bis zur Hinterhand elastisch und gut bemuskelt. Sein Schwerpunkt liegt mittig und keinesfalls zu weit vorn. Die abfallende Kruppe ist beidseitig gleichmäßig bemuskelt und die Schweifrübe gut angesetzt. Eine Dreiteiligkeit in den Proportionen wird angestrebt, wobei die Brust nicht zu tief und der Rumpf von zylindrischer Form sein soll. Die Beine sollen lang sein, wobei die Sehnen trocken und gut abgesetzt sind. Eine korrekte, grade Stellung der Gliedmaßen ist wichtig; die Hinterbeine dürfen leicht nach außen gedreht sein. Die Hufe sind hart, groß und rund und sie haben starke Wände und Sohlen. Einfarbig sollten die Hufe sein und bevorzugt dunkel. Ein dichtes, langes Mähnen- und Schweifhaar sowie ein schützendes dickes Fell im Winter ist gewünscht.

 

 

Die Reiteigenschaften

Das Pferd ist trittsicher und verfügt über gute, klar getrennte Gänge, viel Raumgriff, Vorhandbewegung und gute Aktivität der Hinterhand bei exzellenter Tempovarianz. Der Tölt ist taktklar bis ins hohe Tempo, ebenso der Trab. Der Pass ist sicher und schnell. Der Galopp gut aufwärts gesprungen und der Schritt schreitend.

 

Das Pferd soll es dem Reiter in allen Gängen leicht machen und von sich aus gute Gänge anbieten. Es ist leistungsbereit und arbeitet mit.

Marina Müller von Blumencron

"Aktuelle Zuchtprogramme der FN" (www.pferd-aktuell.de)

"Zuchtprogramm Islandpferde" (PDF)