Seit dem
1.1.2013 hatten wir

454087

(unterschiedliche)
Besucher

 

Zwanzig und eine - Artikelreihe Hengstparade Historisch

Im Programmheft war sie als Zwanzigste deklariert, doch dann kamen Zweifel auf- war im
vergangenen Jahr etwa doch schon die Einundzwanzigste (norddeutsche) Hengstparade??

Am 22.April 1989, Knuth auf der Heide und Nana Degenhardt hatten sich gerade auf dem ehemaligen Trakehnergestüt Wiedenhof in Jesteburg/Nordheide eingenistet, hatte Uwe Schenk, frisch gebackener Zuchtwart des IPZV-Nord, dort auf dem Moorhof zu einem zweitägigen Züchterforum eingeladen. Verein und Ausrichter brachten 18 Hengste auf den Plan, und die damals beachtliche Menge von 300 Zuschauern, Züchtern und Islandpferde-Interessierten, bekam Fürstliches geboten: Bruno Podlech referierte über Anpaarungsgrundsätze und moderierte den Auftritt der z.T. von weither angereisten Stars ( A.Trappe mit Glóblesi frá Sauðárkróki und Týr vom Rappenhof) und Sternchen; Dr Jürgen Fischer beleuchtete die tierärztlichen Aspekte der Zucht und Andrea Rostock die Wissenschaft der Zuchtwertschätzung…

Es war ein voller Erfolg, und es war klar: Das sollte sich von nun an alljährlich wiederholen!

Die Erfinderehre allerdings gebührt wie so oft einem Vereins-Mitglied: Der 2009 verstorbene Hans-Edmund Siemers, engagierter Züchter seit 1970 und einer der beinahe ersten Stunde im IPZV-Nord (Nr 107), hatte bereits 1987 zur „Norddeutschen Hengstschau auf den Neddernhof“ (der ersten überhaupt!) eingeladen, um vor Beginn der Decksaison den Züchtern und Stutenbesitzern die Hengste „ihres“ Zuchtgebiets zu zeigen und die Züchter zusammen zu bringen– ohne Turnierstress, mit Fahnen und Gastronomie, mit Spielmannszug und Schauprogramm, und nebenbei (wenn auch unter Publikumsausschluss) der Anerkennung von in anderen Bundesländern -damals noch staatlich- gekörten Junghengsten  durch den hannoverschen Pferdezuchtverband.

Es war ein Novum und ein mutiger Schritt, wenn man bedenkt, dass es in dieser Zeit in ganz Deutschland kaum 100 Hengste gab -16 teilnehmende Hengste waren da sensationell!

Die allererste Hengstschau bundesweit
fand 1987 auf dem Neddernhof statt

Und sie kamen von überall her: Walter Feldmann mit Draupnir frá Kirkjubæ, die Podlechs mit Náttfari vom Wiesenhof, Andreas Trappe mit Þjassi frá Kirkjubae, Nonni mit Sær 1030 frá Akureyri...

“Wenn eine neuartige Veranstaltung gut gelaufen ist, fragt man sich, warum nicht schon vorher jemand die Idee hatte“ , resümierte die seinerzeit amtierende Zuchtwartin Karin Purrucker-Ströh in hestur 46 über die  „Schau der Hengste- Treffen der Stutenbesitzer“ – und gab sie als „Auftrag“ - Anregung - Aufgabe ihrem Nachfolger Uwe auf den Weg.
 
In Pionierzeiten war kein Weg zu weit und kein Wetter zu schlecht.
 
Der rührte sich und gewann geeignete Höfe für die Austragung: 1989 den Moorhof, 1990  den Kronshof /Fam. Schenzel in Ellringen, 1991 den Neddernhof /Familie Siemers in Buchholz-Sprötze. 1992 grassierte die Druse in Norddeutschland, ansonsten wurde „Die HP“ zur stehenden Einrichtung, kopiert aber unerreicht, und so gesehen war 2009 die Zwanzigste vom Verein veranstaltete Hengstparade.
 
Das Zahlengewirr entstand übrigens schon am Anfang, als die dritte Hengstparade des IPZV-Nord als 4.Norddeutsche 1991 wieder auf den Neddernhof zurückfand. Weil die vierte (des Vereins, 1992), angesagt als fünfte norddeutsche- ausfallen musste, war die fünfte des Vereins, 1993 auf Birkenbusch in Schmalfeld, auch die fünfte durchgeführte Norddeutsche Hengstparade, und weiter gerechnet steht uns demnach im April die 22. (norddeutsche bzw. das Ausfalljahr mit einrechnende) Parade bevor…
 
Beliebt und aufwendig - Schau der Nachzucht im Herdenverband
 
Derlei Spitzfindigkeiten sind natürlich durch Verzicht auf’s Durchnummerieren geschickt und elegant zu umgehen, doch „Alles klar“ oder nicht, nummeriert oder nicht: wir danken Herrn Siemers, Uwe und ihren Nachfolgern und freuen uns auf den Frühling und das Wiedersehen mit vielen Bekannten und neuen Pferden und Gesichtern- dieses Mal wieder nördlich der Elbe, auf Heesberg in Ehndorf bei Ina und Daniel Schulz.
 
Margret Böhme
 
 
Freuen Sie sich schon bald auf den zweiten Teil unserer Artikelreihe "Hengstparade Historisch" - hier auf www.ipzv-nord.de...