Seit dem
1.1.2013 hatten wir

454087

(unterschiedliche)
Besucher

 

 altIn Neumünster beginnt die Zuchtsaison

Die große Körveranstaltung des Pferdestammbuchs im Februar ist für Züchter und Zuchtinteressierte im In-und Ausland inzwischen ein wichtiges  highlight des Zuchtjahres.

 Daher wundert es nicht, dass es an den drei Tagen  über 5.000 Zuschauer in die  Holstenhallen nach Neumünster lockte. Und nicht nur das: zur Körung und Anerkennung angemeldet waren 140 Hengste der 26  im Pferdestammbuch vertretenen Rassen. Zusätzlich wurden in der Präsentation gerittener und gefahrener älterer Deckhengste 30 Vertreter gezeigt.

Im abschließenden Sonntags-Schauprogramm bewältigte das ca. 70 köpfige - unschlagbar versiert arbeitende - ehrenamtliche Helferteam die Aufgabe, ungefähr 500 Schauteilnehmer mit 250 Pferden geordnet und ohne Unfälle durch den Nachmittag zu leiten! Die drei Tage wurden wieder einmal zu einem vollen Erfolg mit super Stimmung,  trotz Eis und Schnee, was zweifellos zu einigen Behinderungen führte

Mit 22 Hengstanwärtern stellten die Islandpferde in diesem Jahr die zweitgrößte Rassegruppe nach den deutschen Reitponys mit 40 Vertretern. Neu war, dass alle Hengste(auch die mit bereits abgelegten Materialprüfungen) erneut geprüft wurden und somit ein echter Körungssieger und Gewinner der  begehrten Siegerschärpe ermittelt werden konnte.

Neu war außerdem - dies war ausdrücklich von der Zuchtleitung genehmigt - die Jungpferdematerialprüfung auf Grund der hohen Starterzahlen an 2 Tagen in Teilprüfungen durchzuführen. Die als erstes durchgeführte Pflastermusterung, die anschließende Gebäudebeurteilung, die Musterung an der Hand auf dem Dreieck und das am folgenden Tag durchgeführte Freilaufen ermöglichten den beiden Richterinnen Karin Purrucker und Suzan Beuk in unterschiedlichen Situationen einen immer wieder neuen Blickwinkel auf jedes Pferd. Über Gebäude, Charakter und Gänge konnte beide in Ruhe und ohne Zeitdruck beraten und Noten und passende Richtersprüche finden.

Als Sieger verließ der isländisch gezogene Alvar frá Stóra-Hófi im Besitz des norddeutschen Züchters Peter Belkowitz die Körung. Der dreijährige Aron frá Strandarhöfdi – Sohn glänzte mit 8.30 für die Gänge und erreichte eine 8.17 in der Endnote. Sein Richterspruch: „Junger ausdrucksstarker Hengst mit elastischem Bewegungsablauf und überzeugender Mechanik“.

Alvar frá Stóra Hófi
alt

Professionell vorgestellt wurde Alvar von  Katharina Mausolf. Für ihre feine und hamonische Vorstellung erhielt sie den immer einmal wieder in Abständen vergebenen Preis des Pferdestammbuchs für die beste Präsentation - 2 Eintrittskarten für die Ice Horse - gestiftet von Easy Top Event.

 Reservesieger wurde der dreijährige Kopernikus vom Heesberg – Sohn Sóti vom Heesberg im Besitz und aus der Zucht von Daniel C. Schulz. Der Fuchshengst erreichte u.a  8.30 für Typ/Interieur und kam auf eine Gesamtnote von 8.10. Sein Richterspruch: „Ausdrucksstarker junger Hengst mit besonders feinen Reaktionen und hoher Vorhandmechanik mit vielversprechenden Töltansätzen“

Sóti vom Heesberg
alt

 Aufgrund der großen Anzahl an Hengstanwärtern wurde in diesem Jahr ein 2. Reservesieger vom Pferdestammbuch geehrt und mit der Siegerschärpe ausgezeichnet.

Rasmus vom Heesberg
alt

Rasmus vom Heesberg, ebenfalls im Besitz und aus der Zucht von Daniel C. Schulz, präsentierte sich mit sehr gutem Bewegungspotential und erreicht mit 8.20 für Gänge eine 8.07 in der Gesamtnote. Der Richterspruch des dreijährigen Stígur vom Störtal – Sohnes lautet: „Ausdrucksvoller Hengst mit überzeugender Gangmechanik.“

Insgesamt konnten 19 Hengste ein positives Körurteil erhalten und die Qualität lag weit über dem Durchschnitt.

Zweifellos ist es ein super Gefühl für jeden Züchter, seinen Hengst von dieser besonderen Veranstaltung "gekört" mit nach Hause nehmen zu können!

Bleibt allerdings wie immer die spannende Frage am Schluss: Wie viele Stuten wird jeder von ihnen abbekommen und wie viele von ihnen werden wir in einer FIZO-Prüfung wiedersehen? Wir werden das beobachten!

Die Ergebnisse und viele Informationen und Bilder der Körung finden Sie unter www.pferdestammbuch-sh.de

3 Fotos auf dieser Seite: Silke Müller-Uloth

JS