Seit dem
1.1.2013 hatten wir

454087

(unterschiedliche)
Besucher

 

  Pferde auf ”Hærvejen” am 12. Juni 2010

Gemeinsam mit den regionalen Islandpferdevereinen und dem süddänischen Tourismusverband plant der dänische Islandpferdeverein (DI) in Jelling, südlich auf der grössten dänischen Halbinsel Jütland, eine Islandpferdeveranstaltung von fast mytologischen Dimensionen!

Der Hærvejen (auf deutsch ”Ochsenweg”, direkt übersetzt der Heerweg) ist der bekannteste Wanderweg Dänemarks. Vor Einführung der Autos und der Eisenbahn, seit dem Mittelalter, führte die Hauptstraße Jütlands entlang der Wasserscheide durch Jütland. Hærvejen bestand damals aus einfachen Kies- oder Hohlwegen. Es gab nicht nur einen Weg – ein Netz von kleineren Wegen bildete zusammen das, was wir heute den Heerweg nennen. Er wurde von Händlern in Ochsenkarren, Ochsen-treibern mit ihren Tieren und frommen Pilgern bevölkert. In Kriegszeiten war er der natürliche Marschweg des Heeres – daher der Name. Eins der Hauptverkehrsmittel war damals natürlich das Pferd – es ist deshalb umso trauriger, daß der Heerweg zum jetzigen Zeitpunkt kaum als Reitweg genutzt werden kann.

 

Eine geplante Wander-/Reit- und Fahrradroute entlang dem Heerweg soll möglichst pferdefreundlich werden, weshalb DI am 12.06.2010 in Jelling das Islandpferd promovieren wird. Ziel: Aus dem Hærvejen ein solcher Reitweg zu machen, wie es beim El Camino in Spanien der Fall ist. Gleichzeitig möchten wir darüber informieren, daß eine steigende Anzahl von Reitwegen momentan verschwindet und daß ein erhöhter Fokus auf die Reitmöglichkeiten in ganz Dänemark notwendig ist.
 
Jelling ist als ”Tatort” gewählt worden, da die Stadt unmittelbar am Heerweg liegt. Noch passender zum Islandpferd ist die Tatsache, daß Jelling in der Wikingerzeit eine der wichtigsten Städte des Landes und Heimatort für die Könige war.
 
Zwischen zwei Anhöhen mitten in Jelling stehen zwei Runensteine, die ”Dänemarks Taufurkunde” genannt werden. Der grosse Stein wurde von Harald Blåtand errichtet und die Runen sagen, dass Harald die ”Dänen zu Christen machte“. Der kleine Stein hat folgende Inschrift: König Gorm erschuf dieses Denkmal zum Gedenken an seine Frau Thyra, Dänemarks Zierde.“ Dies ist das älteste Zeugnis über den Namen Dänemarks.
 
In Jelling wird sich am 12.06.2010 alles um das Islandpferd drehen: Pferdespiele, Quadrillen und Trailreiten. Das Islandpferd wird natürlich vorgestellt mit seinen 5 Gängen und seiner Vielseitigkeit. Für Kinder werden ebenfalls kleinere Reittouren angeboten. Eine massive Mediendeckung ist vorgesehen, damit die Veranstaltung auf Radio, im Fernsehen, online und in den Zeitschriften gebracht wird. DI hofft, über 500 Islandpferde sammeln zu können.
 
Der Hærvejen hat seinen Verlauf zwischen Viborg und der deutsch-dänischen Grenze (eine Strecke von insgesamt ca. 250 km). Wir würden uns daher sehr freuen, wenn auch deutsche Islandpferdereiter am Event teilnehmen würden, damit dies ein Tag werden kann, der auch über Dänemarks Grenzen hinaus nachhallen wird.
 
 
Im Auftrag für DI’s Klubkomitee
Lise Hermansen