Seit dem
1.1.2013 hatten wir

454087

(unterschiedliche)
Besucher

 

altDie Islandpferde auf der Hansepferd

Während es auf Island noch kocht und brodelt, weltweit außerdem der internationale Flugverkehr arg in Mitleidenschaft gezogen ist, haben wenigstens die lieben Pferde aus dem Land von Feuer und Eis am Wochenende in Hamburg für positive Schlagzeilen gesorgt.

Dort fand nämlich in den vergangenen Tagen nämlich die große Messe "HansePferd" statt, wo es ganz und gar nicht so trist aussah, wie die WELT von heute mit ihrem Blick gen Nordatlantik-Insel berichtet:

Vielmehr sorgten die engagierten Mitglieder des IPZV Nord für ganz muntere und lebendige Bilder, die beim Publikum in der Hansestadt für große Freude und allerbeste Unterhaltung sorgten. isibless erreichten heute dann auch prompt einige Video-Clips von einer richtig schönen und ausdrucksstarken Darbietung der Schaugruppe unter der Leitung von Daniel C. Schulz. Bevor auf dessen Freiluft-Gelände nahe Neumünster am kommenden Wochenende die Norddeutsche Hengstparade steigt, hatte er seine Schützlinge aus ganz unterschiedlichen Himmelsrichtungen innerhalb des Landesverbandes Schleswig-Holstein/Hamburg aber erstmal noch für die HansePferd zusammengetrommelt - und das hat sich gelohnt!

 

 

Vom hochdramatischen Anfang des Programms mit der Einfahrt des Wikinger-Schiffs über eine präzise Choreographie, rhythmisch begleitet von energiegeladenen Klängen, dazu eine starke Mischung aus Freizeit- und Sportreitern des Nordens mit ihren ganggewaltigen Pferden - das konnte sich echt sehen lassen. Prima, dass sich die Arbeit des Winters mit intensivem Training zu Fuß und zu Pferd gelohnt hat!

 

 

Für Image und Außendarstellung des Islandpferdes und des IPZV sind solche Veranstaltungen enorm wichtig, und wenn man die „fröhlichen Wikinger“ in solch positivem Licht präsentieren kann, haben sie mit all ihren vielfältigen Facetten die in Hamburg erlebte Wertschätzung des Publikums auch wirklich verdient!

Henning Drath